Moin

Ich bin Trainer.
Mit Leib und Seele. Nichts macht mir mehr Spaß als Wissen zu vermitteln, zu teilen und damit zu vermehren. Verständnis fördern, Zusammenhänge sichtbar machen, das ist mein Anspruch.
Unabhängig davon ob es um IT-Seminare oder Unterstützung bei der Prozessgestaltung geht.

Anders lernen | Anders lehren

Meine ersten Seminare und Workshops hielt ich in den 90er Jahren. Zumeist für kleine Unternehmen in relativ freien Formen, aber auch für große Bildungsträger mit vorgegebenen Klippschul-Formaten.
Seit mehr als 10 Jahren bin ich fast ausschließlich in Konzernen und großen Behörden unterwegs. Auch hier heißt der Standard Frontalunterricht. Von den Trainingsabteilungen und Betriebsräten hart erkämpfte 2-5-Tagesseminare, denen, wenn es gut kommt, ein Webinar vorgeschaltet wird. Immer noch zu wenig Angebote für vertiefendes Lernen nach der Schulung oder Training-on-the-job, von selbstständigen Lernformen ganz zu schweigen. Für mich ist diese Vorgehensweise von gestern.
Andere Lern- und Lehrformate sind vorhanden, getestet und auch in den Konzernen bekannt. Das Verständnis dieser Formate zu fördern um sie letztendlich durchzusetzen ist eines meiner Ziele. Wenn sie darüber nachdenken, ihre Lernformen zu verändern, sprechen sie mich an. Ich unterstütze sie gern.
Meine Gedanken und Ideen um in großen Unternehmen anders als bisher zu lernen und zu lehren, finden sie im Menü dieser Seite unter dem Punkt »Anders lernen«. Unter »Profil« finden sie meinen Werdegang und meine Erfahrungen (auch als PDF zum Download).

Anders reisen

Seit 2009 betreibe ich ein kleines Reiseblog. Der Grundgedanke war, Orte vorzustellen die man nicht so schnell auf einer Liste mit bevorzugten Urlaubszielen finden würde. Durch mein ständiges (geschäftliches wie privates) Reisen kreuz und quer durch Deutschland kenne ich etliche solcher Städte und will das Unentdeckte etwas sichtbarer machen. Mit den Jahren haben sich auch andere Beiträge eingefunden, die ich einfach schreiben wollte. Zum Beispiel darüber, warum ich ausschließlich mit der Bahn reise.
Mit der Zusammenführung von Blog und beruflicher Website im Herbst 2017 werden sie auch Fachartikel zu meinen Themen im Blog finden. Der besseren Übersicht halber in einem eigenen Menü. Und falls sie meine Reiseberichte interessieren sollten, klicken sie oben einfach auf Blog.

In diesem Sinne, danichfür.
Ralf Siegfried

p.s.: Wenn sie wissen wollen, warum ich »Moin« und »danichfür« verwende, ohne gebürtiger Norddeutscher zu sein, fragen sie mich doch einfach.

p.p.s: Ja, meine sprachlichen Fähigkeiten reichen weit genug um Buzzwords wie e-Learning, Blended Learning, Corporate Learning oder Barcamp nicht verwenden zu müssen. Damit sie mich unter diesen Stichworten dennoch finden, schreibe ich sie hier rein.