Berlin per Schiff

Anfang der Neunziger Jahre habe ich zwei Jahre lang in Berlin gelebt.In dieser Zeit habe ich die heutige Bundes-und Partyhauptstadt hassen gelernt. Als einen riesigen Moloch in dem es sch***egal ist was du tust oder bist. Hauptsache, du fällst auf. Weil das nichts für mich ist, habe ich diese Ansammlung von Dörfern (jeder Kiez ist sein Dorf für sich) 17 Jahre lang nicht mehr betreten (außer auf der Durchreise).
2009 jedoch spielte mir das Leben einen Streich und ich verbrachte drei sehr angenehme Tage in Berlin. Das Beste daran war, die Stadt einmal vom Wasser aus zu erleben, meines Erachtens die sauberste Variante sich Berlin anzuschauen, ohne ihr zu nahe zu kommen. Wir starteten mit einer Gruppe Touristen vom Berliner Historischen Hafen an der Museumsinsel, unser Schiff war die alte Hafenbarkasse »Libelle«. Es war eine wunderschöne Tour, die meine Meinung zu Berlin allerdings nur wenig verändert hat.


5. Oktober 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.