Regen. Ruhe. Vatertag

Diesmal war ich nicht unterwegs. Ich gehöre sowieso nicht zu den Männern, die am Vatertag mit Bollerwagen und Bierkiste herumziehen (allerdings auch nicht zur »Gegenbewegung« der Familienausflügler). Ein ruhiger Tag sollte es werden, etwas Bürokram erledigen, ein wenig im Garten rumbosseln und abends vielleicht den Grill anwerfen um den Tag mit Steak und Bier ausklingen zu lassen.
Stattdessen war es schon morgens grau und trüb, mittags setzte Dauerregen ein, nur von kurzen Pausen unterbrochen. So blieb es also bei Ruhe und Bürokram. Na ja, nicht ganz.
Eine der Regenpausen nutzte ich für ein paar Fotos im Garten.

30. Mai 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.