Wilhelmshaven

Ein paar Tage entspannen wollte ich. In den Norden sollte es gehen. Und ich wollte diesmal wegen eines weiteren Fahrtziels unabhängig von Inselfähren sein. Dann also Wilhelmshaven, warum eigentlich nicht. Die Stadt ist klein, arm und touristisch nicht das ganz große Highlight. Dafür hat sie eine interessante Geschichte und den einzigen Südstrand an der deutschen Nordsee.

Südstrand

Und man kann, bedingt durch die Konstruktion der Häfen, zwei völlig verschiedenen Hafenrundfahrten machen. Einmal durch die fünf innerstädtischen Häfen, eine andere entlang der vier Außenhäfen. Beide Touren waren beeindruckend und interessant.
Überhaupt ist der Süden mit dem Strand, diversen Museen und einigen netten kleinen Hotels und Restaurants der lebendigste Teil der Stadt. Weiter im Norden wird es dann ruhig. Sehr ruhig. Das ist nicht per se schlecht, als Besucher wie ich ist man allerdings doch etwas eingegrenzt.

Schleusentorersatz

Schwimmkran

Für ein paar Tage abschalten, frische Luft atmen und viel draußen sein lohnt sich der Besuch dennoch.

Alle Bilder:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.